«Abstraktion. Die kühle Romantik dieses Stils ohne Pathos ist unerhört.»

Paul Klee, 1915

1. OKTOBER 2017 – 21. JANUAR 2018

Die Ausstellung widmet sich einem bis jetzt noch kaum untersuchten Aspekt in Paul Klees Schaffen – der Abstraktion. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird die Abkehr vom Gegenständlichen und die Entwicklung abstrakter Kunst zu einem Hauptthema für viele europäische Künstler. Auch der Schweizer Künstler Paul Klee wendet sich dieser Herausforderung zu: In seinem fast 10.000 Arbeiten umfassenden Oeuvre lassen sich – vom Früh- bis zum Spätwerk – überaus spannende Beispiele für die Entwicklung abstrakter Bildwelten sowie für Abstraktionsprozesse in der Malerei beobachten. Die wichtigsten Aspekte in Klees ungegenständlichen Werken sind dabei in seinem ganzen Schaffen von zentraler Bedeutung: Natur, Architektur, Musik und Schriftzeichen.

mehr erfahren

18. Oktober 2017 – 1. Januar 2018

In der dritten Sammlungsausstellung werden Möglichkeiten gezeigt, wie sich die Sammlung der Fondation Beyeler durch Dauerleihgaben aus bestimmten mit dem Museum eng verbundenen Privatsammlungen, sowie durch neue Erwerbungen und Schenkungen erweitern könnte.

21. Januar – 29. April 2018

Aus Anlass des 80. Geburtstags von Georg Baselitz widmet die Fondation Beyeler dem Künstler eine umfangreiche Ausstellung. 

29. April – 2. September 2018

Die Ausstellung widmet sich zwei Künstlern, deren Vision die figurative Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute stark beeinflusst: Alberto Giacometti und Francis Bacon.