Tickets

Erinnerungen aus einem Jahrhundert

Vor 100 Jahren, am 16. Juli 1921, wurde Ernst Beyeler, der Stifter der Fondation Beyeler, geboren. Als einer der führenden Galeristen seiner Zeit legte er gemeinsam mit seiner Frau Hildy eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen moderner Kunst an, die seit 1997 in der vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfenen Fondation Beyeler beheimatet ist. Als Mitbegründer der Art Basel trug Ernst Beyeler massgeblich zum internationalen Renommee der Kulturstadt Basel bei.

Wäre es ein Märchen, müsste es so beginnen: Es war einmal ein Basler Antiquariat. «Librairie du Château d’Art» hiess es, und es gehörte Oskar Schloss. Ernst Beyeler arbeitete als Praktikant bei Oskar Schloss. Als dieser 1945 plötzlich starb, übernahm der mittlerweile 24-Jährige die Räumlichkeiten an der Bäumleingasse 9. Bald hatte Ernst Beyeler die Idee, auch Kunst zu verkaufen. 1947 hängte er Stoff vor die Büchergestelle und zeigte seine erste Ausstellung mit japanischen Holzschnitten. 1950 verschwanden die Bücher ganz aus dem Antiquariat, es war nun nur noch eine Galerie – die zu Beginn Werke von Picasso, Bonnard, Degas, Renoir und Matisse zeigte. Was folgte, war tatsächlich märchenhaft: Ernst Beyelers Galerie wurde weltbekannt, er selbst einer der erfolgreichsten Kunsthändler seiner Zeit. Es folgten die Gründung einer Stiftung und schliesslich der Bau der Fondation Beyeler, um die Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Mehr zeigen Weniger zeigen
1921 Ernst Beyeler wird am 16. Juli in Basel als Sohn eines Bahnbeamten und jüngstes von fünf Kindern geboren.
1938 Kaufmännische Ausbildung und Studien der Ökonomie und Kunstgeschichte an der Universität Basel. Gleichzeitig Aushilfe im Antiquariat «La Librairie du Château d’Art» von Oskar Schloss an der Bäumleingasse 9, Basel.
1945 Übernahme des Antiquariats von Oskar Schloss.
1948 Heirat mit Hilda «Hildy» Beyeler-Kunz (* 14. Juli 1922 in Basel), die ihren Mann beim Aufbau der Galerie massgeblich unterstützt.
1951 Ab diesem Jahr ununterbrochene Ausstellungstätigkeit mit Schwerpunkt auf klassische Moderne. Insgesamt hat Ernst Beyeler in seinem Leben rund 300 Ausstellungen organisiert.
1970 Mitbegründer der internationalen Kunstmesse Art Basel, deren erfolgreiche Entwicklung er 25 Jahre lang mitprägt.
1980 Initiator und Organisator der Ausstellung «Skulptur im 20. Jahrhundert» im Wenkenpark, Riehen.
1982 Überführung der von Ernst und Hildy Beyeler aufgebauten Kunstsammlung in die Beyeler-Stiftung.
1985 &
1987
Ernennung zum «Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres» durch das französische Kulturministerium und zum Dr.h.c.phil.I der Universität Basel.
1989 Erste Präsentation der Sammlung Beyeler im Centro de Arte Reina Sofía, Madrid; in den folgenden Jahren weitere Präsentationen in der Neuen Nationalgalerie, Berlin, und in der Art Gallery of New South Wales, Sydney.
1997 Einweihung der Fondation Beyeler in Riehen/Basel, deren Präsident und Direktor Ernst Beyeler wird. Das von Renzo Piano errichtete Gebäude wird von Ernst und Hildy Beyeler gestiftet.
2001 Gründung der Stiftung «Kunst für den Tropenwald».
2010 Ernst Beyeler stirbt am 25. Februar im Alter von 88 Jahren. Zwei Jahre zuvor stirbt seine Frau Hildy im Alter von 86 Jahren.

Zum Geburtstag möchten wir Ihnen die Person Ernst Beyeler näher vorstellen:

Was Sie schon immer über Ernst Beyeler wissen wollten...

Zitate von Ernst Beyeler

Mehr über Ernst Beyeler

«Ernst Beyeler, Leidenschaftlich für die Kunst»
Ein Leben mit und für Kunst

Im Zeitraum von November 2002 bis Februar 2003 führte Christophe Mory regelmässig Gespräche mit Ernst Beyeler und zeichnete diese auf. Entstanden ist dabei ein hochinteressantes Zeitdokument, das es einer breiten Öffentlichkeit erlaubt, die schillernde Figur Ernst Beyeler näher kennenzulernen.

Jetzt bestellen

«Highlights»
Kataloge aus Zeiten der Galerie Beyeler

Zu jeder Ausstellung in der Galerie Beyeler erschien ein sorgfältig gestalteter und qualitativ hochwertiger Katalog, der auch dem hohen Anspruch der Beyelers an die Kunst gerecht wurde. Einige dieser alten Kataloge sind in kleinen Mengen erhalten und können erworben werden.

Jetzt bestellen

«Renzo Piano. Fondation Beyeler»
Eine spannende Entstehungsgeschichte

Der sehr persönliche Text von Renzo Piano lässt durchblicken, wie eng die Zusammenarbeit bei der Planung mit Ernst Beyeler war. Sie können darin den Bau des Museums mitverfolgen; von den ersten Gedankenspielen über die Herausforderung der Realisierung bis zur Eröffnung.

Jetzt bestellen