Tickets

24-Stunden-«Midsommar» in der Fondation Beyeler

Vom 25. Juni, 9 Uhr bis 26. Juni, 9 Uhr

Anlässlich der Ausstellung Life des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson, laden wir Sie zu «Midsommar» ein, den Zauber der Sommersonnenwende mitzuerleben – zu jeder Tages– und Nachtzeit. Die Feierlichkeiten sind vor allem in skandinavischen Ländern sowie im Baltikum beliebt, wo zu dieser Jahreszeit die Nächte kaum dunkel werden. Diese Tradition greifen wir auf und bieten Besuchenden mit unseren Ausstellungen und unserem Programm die Möglichkeit, alle Ihre Sinne zu aktivieren.

Die Aktivitäten umfassen Morgenmeditationen, Blumenkranz–Workshops, zahlreiche Talks, vegetarische Küche vom «Beyeler Restaurant im Park» sowie Victoria Eliasdottir, eine Sound–Installation zu «Life» und «Silent Music Sets» am Abend.


Tickets

Der Eintritt ins Museum sowie die Talks und Silent Music Sets zu «Midsommar» sind kostenlos. Für den Besuch der Ausstellungen «Life» und «Natureculture» sind von 9 Uhr bis 21 Uhr kostenlose Zeitticket online zu buchen. Für die Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip. Für die Teilnahme am Blumenkranz-Workshop erheben wir einen Unkostenbeitrag von 20 Franken pro Person.

Programm-Übersicht

ZUM KALENDER

Talks & Workshops im Zelt

 

Kontemplative Wissenschaft

Diego Hangartner verfügt über 35 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der meditativen Erforschung des Geistes und des Bewusstseins. Er lebte elf Jahre lang in Dharamsala, wo er unter anderem vom Dalai Lama unterrichtet wurde.

Im Talk mit er vermittlet Grundlagen des mentalen Training und ergründet die Beziehung zwischen Meditation und Forschung. Der Vortrag wird mit kleinen meditativen Übungen zum persönlichen Erlebnis - ein Ergründen der mentalen Erfahrung im eigenen Labor. 

9-10 Uhr

 

Im Anschluss: 

 

 «Still Experience» von Giulio Rognini & Simon Galle, Metaphysiks (Saal 18)

Nach dem Talk von Diego Hangartner besteht die Möglichkeit, eine direkte Erfahrung mit einem "STILL" Gerät zu erleben -  ein high-tech soft-robotics Gerät, das die Sinneswahrnehmung der körperlichen Empfindung als Grundlage für das Lenken der Aufmerksamkeit und der Meditation moduliert und unterstützt. Dieses schafft einen beruhigenden digitalen multisensorischen Raum für Ihre Meditationserfahrung, der Sie die unterschiedliche Wahrnehmung zwischen Körper und Geist spüren lässt. 

11-15 Uhr 

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Zur Sommersonnenwende werden in Schweden traditionell Blumenkränze geflochten, die von Jung und Alt als Kopfschmuck getragen werden. Mithilfe von Florist*innen werden im Park bunte Kränze aus Blüten und Blättern gebunden.

12-18 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für den Workshop erheben wir einen Unkostenbeitrag von 20 CHF, welcher vor Ort bar bezahlt werden kann. 

Stimmen der Natur im Wandel der Jahreszeiten

Uwe Westphal nutzt seine Begabung rund 200 Tierlaute, davon etwa 130 Vogellaute, täuschend echt nachahmen zu können, um auf die Vielfalt und Bedeutung der Tiere aufmerksam zu machen. Vogelgesänge und Froschquaken im Frühjahr, das Heuschreckenkonzert im Sommer, herbstliche Hirschbrunft oder balzende Eulen und heulende Wölfe im ausgehenden Winter - jede Jahreszeit hat ihre charakteristischen Naturlaute. Auf unterhaltsame Weise führt Uwe Westphal durch eine akustische Naturexkursion.

11-12 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Verbindungen. Pflanzen, Pilze und Transzendenz.

Dr. phil Melanie Grütter ist Wissenschafts- und Geschlechterforscherin, Dichterin und Perfomerin. Sie hat an der Universität Basel zu Gewalt und Geschlecht pomoviert und forscht zum Thema Wissen um Pflanzen.

13-14 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Walkshop durch die Ausstellung Life

Günther Vogt ist ETH-Professor und der international renommierteste Landschaftsarchitekt der Schweiz. Er beschäftigt sich umfassend mit zukünftigen Formen des Zusammenlebens und arbeitete bereits an unterschiedlichen Projekten mit Olafur Eliasson zusammen.

15-16 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Licht und «Life»: mit und nicht gegen unsere biologische Uhr leben

Die emeritierte Professorin am Zentrum für Chronobiologie an den Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel leitete bahnbrechende Forschungen zur Lichttherapie und zur Chronobiologie depressiver Erkrankungen.

17-18 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Natur ist die grösste Künstlerin von allen, der Mensch schützt nur das was er schätzt.

Dominik Eulberg hat zwei Leidenschaften: Die Natur und die Musik. Er studierte Biologie mit Schwerpunkt Naturschutz und ist als DJ und Produzent international für seine organische und melodische Art von elektronischer Musik bekannt.

18-19 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Eine Morgenmeditation mit spezieller Soundkulisse für einen entspannten Start in den Tag. 

7-8 Uhr (26. Juni)

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Musikprogramm

 

In Anlehnung an Olafur Eliassons Arbeit Mental (1993), in der der Herzschlag des Künstlers im Breakbeat-Rhythmus vor einem Spiegel abgespielt wurde, präsentiert sich diese neue Sound-Installation als ein Spaziergang in ein ganz anderes Herz, ein Herz, das eine subtile, quasi natürliche Klangwelt enthält. Ein Spiegel der Natur, in dem die Dinge nicht immer so sind, wie sie sich anhören.

Durchgehend

Um die Sound-Installation zu erleben, buchen Sie bitten einen Gratis-Zeitslot für die Ausstellung «Life» von Olafur Eliasson

Das Vokalensemble pourChœur engagiert sich für die Interpretation von vielstimmiger, aussergewöhnlicher Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts. Für ihre Projekte vergeben sie regelmässig einen Kompositionsauftrag an junge Komponist*innen mit dem Ziel, den Austausch von älterer und zeitgenössischer Chormusik zu fördern.

Für «Midsommar» singen sie nun in drei Sets isländische und skandinavische Lieder.

19.30 Uhr

20 Uhr

20.30 Uhr

 

 

Entspannte Hip-Hop-Beats von Miles Singleton im einzigartigen Setting des Berower Parks. 

21-23 Uhr

Für die Ausleihe der Kopfhörer muss eine Identitätskarte als Depot hinterlegt werden, die Sie bei Rückgabe zurück erhalten. 

Plätze sind limitiert. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»-Prinzip. 

«Ambient Set» von Dominik Eulberg, gemischt mit live aufgenommenen Fledermaus-Echoortungsrufen - im einzigartigen Setting des Berower Parks.

24-2 Uhr

Für die Ausleihe der Kopfhörer muss eine Identitätskarte als Depot hinterlegt werden, die Sie bei Rückgabe zurück erhalten. 

Plätze sind limitiert. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»-Prinzip. 

Kulinarisches Angebot

 

Das «Beyeler Restaurant im Park» und Victoria Eliasdóttir sorgen mit einem Frühstücksangebot und einer Auswahl vegetarischer Gerichten für das kulinarische Wohl der Gäste.

Ein ganztägiger Barbetrieb bietet kleine Leckerbissen und Getränke, darunter Kreationen zur Ausstellung von Victoria Eliasdóttir und «Beyeler Restaurant im Park» Küchenchef Philip Dollinger.

Am Morgen des 26. Juni bietet das Restaurant Smoothies für einen vitalen Start in den Tag an.

7-9 Uhr

Im Restaurant sind für Sie Picknicktaschen zum Verweilen im Park erhältlich.

Ausstellungen

ALLE ANSEHEN

Grünes Wasser, Menschen, Kunst und Natur in der Fondation Beyeler.

Schutzkonzept

Nach wie vor steht die Sicherheit der Besuchenden und Mitarbeitenden an oberster Stelle. Um deren Schutz zu gewährleisten, hat die Fondation Beyeler für «Midsommar» ein umfassendes Schutzkonzept erarbeitet, das den Covid-19-Verordnungen entspricht. Dieses beinhaltet insbesondere Massnahmen zur Einhaltung der maximalen Personenanzahl, Maskenpflicht in Innenräumen und eine Sitzpflicht beim Konsum von Speisen und Getränken. Alle aktuellen Informationen zu Ihrem Besuch im Museum finden Sie in unserem FAQ.
MEHR ERFAHREN

 

 

Bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf Social Media. So erhalten Sie alle aktuellen Informationen.