Billets

24 heures au cœur de l’été – « Midsommar »  

Du 25 juin à 9h au 26 juin à 9h

À l’occasion de l’exposition Life de l’artiste islando-danois Olafur Eliasson, nous vous invitons à « Midsommar » pour vivre la magie du solstice d’été – chaque heure du jour et de la nuit. Ces célébrations sont surtout populaires dans les pays scandinaves et dans la région baltique, où l’obscurité tombe à peine à ce moment de l’année. Nous faisons nôtre cette tradition et proposons aux visiteurs·ses d’activer tous leurs sens grâce à nos expositions et à notre programmation.
 
Les activités incluent des méditations matinales, des ateliers de couronnes fleuries, de nombreuses discussions, des délices culinaires préparés par notre restaurant et Victoria Eliasdottir, une installation sonore liée à Life et des « silent music sets » en soirée.

 

Billets


L’accès au musée et l’ensemble de la programmation « Midsommar » sont gratuits.
Attention: pour visiter les expositions Life et «Natureculture», veuillez réserver en ligne un billet gratuit à horaire fixe entre 9 et 21 heures. Pour tous les autres événements, ce sera « first come, first served ». Pour la participation à l'atelier de couronnes de fleurs, nous demandons une participation aux frais de 20 francs par personne.

 

NOTRE PROGRAMME

VOIR CALENDERIER

Discussions et ateliers

 

Kontemplative Wissenschaft

Diego Hangartner verfügt über 35 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der meditativen Erforschung des Geistes und des Bewusstseins. Er lebte elf Jahre lang in Dharamsala, wo er unter anderem vom Dalai Lama unterrichtet wurde.

Im Talk mit er vermittlet Grundlagen des mentalen Training und ergründet die Beziehung zwischen Meditation und Forschung. Der Vortrag wird mit kleinen meditativen Übungen zum persönlichen Erlebnis - ein Ergründen der mentalen Erfahrung im eigenen Labor. 

9-10 Uhr

 

Im Anschluss: 

 

 «Still Experience» von Giulio Rognini & Simon Galle, Metaphysiks (Saal 18)

Nach dem Talk von Diego Hangartner besteht die Möglichkeit, eine direkte Erfahrung mit einem "STILL" Gerät zu erleben -  ein high-tech soft-robotics Gerät, das die Sinneswahrnehmung der körperlichen Empfindung als Grundlage für das Lenken der Aufmerksamkeit und der Meditation moduliert und unterstützt. Dieses schafft einen beruhigenden digitalen multisensorischen Raum für Ihre Meditationserfahrung, der Sie die unterschiedliche Wahrnehmung zwischen Körper und Geist spüren lässt. 

11-15 Uhr 

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Zur Sommersonnenwende werden in Schweden traditionell Blumenkränze geflochten, die von Jung und Alt als Kopfschmuck getragen werden. Mithilfe von Florist*innen werden im Park bunte Kränze aus Blüten und Blättern gebunden.

12-18 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für den Workshop erheben wir einen Unkostenbeitrag von 20 CHF, welcher vor Ort bar bezahlt werden kann. 

Stimmen der Natur im Wandel der Jahreszeiten

Uwe Westphal nutzt seine Begabung rund 200 Tierlaute, davon etwa 130 Vogellaute, täuschend echt nachahmen zu können, um auf die Vielfalt und Bedeutung der Tiere aufmerksam zu machen. Vogelgesänge und Froschquaken im Frühjahr, das Heuschreckenkonzert im Sommer, herbstliche Hirschbrunft oder balzende Eulen und heulende Wölfe im ausgehenden Winter - jede Jahreszeit hat ihre charakteristischen Naturlaute. Auf unterhaltsame Weise führt Uwe Westphal durch eine akustische Naturexkursion.

11-12 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Verbindungen. Pflanzen, Pilze und Transzendenz.

Dr. phil Melanie Grütter ist Wissenschafts- und Geschlechterforscherin, Dichterin und Perfomerin. Sie hat an der Universität Basel zu Gewalt und Geschlecht pomoviert und forscht zum Thema Wissen um Pflanzen.

13-14 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Walkshop durch die Ausstellung Life

Günther Vogt ist ETH-Professor und der international renommierteste Landschaftsarchitekt der Schweiz. Er beschäftigt sich umfassend mit zukünftigen Formen des Zusammenlebens und arbeitete bereits an unterschiedlichen Projekten mit Olafur Eliasson zusammen.

15-16 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Licht und «Life»: mit und nicht gegen unsere biologische Uhr leben

Die emeritierte Professorin am Zentrum für Chronobiologie an den Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel leitete bahnbrechende Forschungen zur Lichttherapie und zur Chronobiologie depressiver Erkrankungen.

17-18 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Natur ist die grösste Künstlerin von allen, der Mensch schützt nur das was er schätzt.

Dominik Eulberg hat zwei Leidenschaften: Die Natur und die Musik. Er studierte Biologie mit Schwerpunkt Naturschutz und ist als DJ und Produzent international für seine organische und melodische Art von elektronischer Musik bekannt.

18-19 Uhr

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Eine Morgenmeditation mit spezieller Soundkulisse für einen entspannten Start in den Tag. 

7-8 Uhr (26. Juni)

Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmedlung möglich. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»–Prinzip.

Programme de musique

 

In Anlehnung an Olafur Eliassons Arbeit Mental (1993), in der der Herzschlag des Künstlers im Breakbeat-Rhythmus vor einem Spiegel abgespielt wurde, präsentiert sich diese neue Sound-Installation als ein Spaziergang in ein ganz anderes Herz, ein Herz, das eine subtile, quasi natürliche Klangwelt enthält. Ein Spiegel der Natur, in dem die Dinge nicht immer so sind, wie sie sich anhören.

Durchgehend

Um die Sound-Installation zu erleben, buchen Sie bitten einen Gratis-Zeitslot für die Ausstellung «Life» von Olafur Eliasson

Das Vokalensemble pourChœur engagiert sich für die Interpretation von vielstimmiger, aussergewöhnlicher Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts. Für ihre Projekte vergeben sie regelmässig einen Kompositionsauftrag an junge Komponist*innen mit dem Ziel, den Austausch von älterer und zeitgenössischer Chormusik zu fördern.

Für «Midsommar» singen sie nun in drei Sets isländische und skandinavische Lieder.

19.30 Uhr

20 Uhr

20.30 Uhr

 

 

Entspannte Hip-Hop-Beats von Miles Singleton im einzigartigen Setting des Berower Parks. 

21-23 Uhr

Für die Ausleihe der Kopfhörer muss eine Identitätskarte als Depot hinterlegt werden, die Sie bei Rückgabe zurück erhalten. 

Plätze sind limitiert. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»-Prinzip. 

«Ambient Set» von Dominik Eulberg, gemischt mit live aufgenommenen Fledermaus-Echoortungsrufen - im einzigartigen Setting des Berower Parks.

24-2 Uhr

Für die Ausleihe der Kopfhörer muss eine Identitätskarte als Depot hinterlegt werden, die Sie bei Rückgabe zurück erhalten. 

Plätze sind limitiert. Für alle Veranstaltungen im Park gilt das «first come, first served»-Prinzip. 

Offres culinaires

 

Das «Beyeler Restaurant im Park» und Victoria Eliasdóttir sorgen mit einem Frühstücksangebot und einer Auswahl vegetarischer Gerichten für das kulinarische Wohl der Gäste.

Ein ganztägiger Barbetrieb bietet kleine Leckerbissen und Getränke, darunter Kreationen zur Ausstellung von Victoria Eliasdóttir und «Beyeler Restaurant im Park» Küchenchef Philip Dollinger.

Am Morgen des 26. Juni bietet das Restaurant Smoothies für einen vitalen Start in den Tag an.

7-9 Uhr

Im Restaurant sind für Sie Picknicktaschen zum Verweilen im Park erhältlich.

Expositions

AFFICHER PLUS

Grünes Wasser, Menschen, Kunst und Natur in der Fondation Beyeler.

Concept de protection

La sécurité des visiteurs et des employés reste une priorité absolue. Afin d'assurer leur protection, la Fondation Beyeler a élaboré pour "Midsommar" un concept de protection global conforme à la réglementation Covid 19. Il s'agit notamment de mesures visant à garantir que le nombre maximal de personnes ne soit pas dépassé, que le port du masque soit obligatoire à l'intérieur et que les personnes soient tenues de s'asseoir lorsqu'elles consomment de la nourriture et des boissons. Vous pouvez trouver toutes les dernières informations sur votre visite au musée dans notre FAQ.

 

NOUS VOUS TENONS AU COURANT

Si vous vous intéressez à la Fondation Beyeler et à son programme varié de manifestations et d'expositions, nous aurons le plaisir de vous tenir informés par l'intermédiaire de notre newsletter et par les réseaux sociaux.