Art Lab – Projekt «Identität und Heimat»

von Jana Leiker, Assistentin Kunstvermittlung

 

Während der Frühlingsferien 2018 vom 4. bis 7. April, jeweils von 10 bis 14 Uhr (inkl. Lunch) bieten wir für Schüler zwischen 15 und 20 Jahren die Möglichkeit, sich mit der Sammlung Beyeler und der Ausstellung «Georg Baselitz» zu dem Thema «Identität und Heimat» auseinanderzusetzen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich: artlab@fondationbeyeler.ch

Was erwartet die Teilnehmer während der vier Tage im Museum?
Gemeinsam erkunden wir die Ausstellung «Georg Baselitz» und die Sammlung Beyeler. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen eigenen Interessen nachzugehen, sich kreativ und spielerisch mit dem Thema «Identität und Heimat» auseinanderzusetzen und auf die Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen. Am Samstag, 7. April laden wir zum Abschluss auch alle Freunde, Mitschüler, Bekannte und Verwandte zu einem gemeinsamen Entdeckungsrundgang ein.

«Identität und Heimat» – weshalb ist dieses Thema auch im Rahmen der aktuellen Ausstellungen relevant?
Georg Baselitz war seine Herkunft – er ist in Deutschbaselitz geboren – so wichtig, dass er sich 1961 von Hans Georg Kern in Georg Baselitz umbenennen liess. Zudem sind seine Identität, seine Erfahrungen und seine Kindheitserinnerrungen prägend für seine Bilder – deswegen ist dieses Thema für uns von grossem Interesse.

Was ist Euer persönliches Highlight der aktuellen Ausstellung?
Eines meiner Highlights ist die umgedrehte Entenmühle im Werk «Das Kreuz». Hier hat Baselitz erneut ein persönliches Heimatmotiv verarbeitet und auch gleichzeitig das erste Mal ein Objekt auf den Kopf gestellt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich.