Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Fondation Beyeler Jahresbericht 2010

12 Kunstvermittlung Im Jahr 2010 wurde die Tätigkeit der Kunstvermittlung noch intensiviert. So konnten 892 Schulklassen (2009: 575 Schulklassen) – eine neue Rekordzahl – und 1ı 695 Erwachsenengruppen (2009: 1ı 233) im Museum begrüsst werden. Abgerundet wurden die Aktivitäten durch ein von kulturelles.bl gefördertes Schulprojekt zu den Ausstellungen Jenny Holzer und Wien 1900. Neue Webseite Der neue, frische Webauftritt der Fondation Beyeler, eines der massgeblichen Projekte des vergangenen Jahres, zeigt in visuell ansprechender Form erstmals die ganze Sammlung online und hält Informationen zu jedem Sammlungskünstler bereit. Die Webseite bietet umfassendes Material zur Vor- oder Nachbereitung des Museums- besuchs und trägt so in idealer Weise den heutigen, sich stetig verändernden In- formationsbedürfnissen und wachsenden Nutzungsansprüchen Rechnung. Seit der Aufschaltung der Webseite Mitte September wurden durchschnittlich dreitausend Besucher pro Tag gezählt (2010 insgesamt: 671ı 000 Besucher). Die Fondation Beyeler und ihre Web-Agentur Station AG wurden hierfür mit Bronze im Best of Swiss Web Award, Kategorie Public Affairs ausgezeichnet. Veranstaltungen Eine Vielzahl an Veranstaltungen wurde auch im Jahr 2010 durchgeführt. Den Auf- takt bildete im Januar ein Künstlergespräch mit Jenny Holzer und dem international renommierten Architekten Jacques Herzog von Herzog & de Meuron. Der Schrift- steller und Kabarettist Franz Hohler illustrierte Rousseaus Bilderwelt auf literarische und der Percussionist Pierre Favre auf musikalische Weise. Ein weiterer »Artist Talk«, diesmal mit Francesco Clemente, folgte während der Art Basel. Gleich mehrfachen Grund zu feiern hatte Christo, der auf der Kunstmesse nicht nur zu einer Vernissage lud und in einer Weltpremiere ein Buch über sein Lebenswerk – Christo and Jeanne-Claude (Taschen-Verlag) – vorstellte, sondern vor Ort auch seinen fünfund- siebzigsten Geburtstag begehen konnte. Ein grosses Sommerfest als Dank an die Anwohner und die breite Bevölkerung lockte mit Workshops, Konzerten und Führungen über 3ı 000 Besucher an. Zur Wien 1900-Ausstellung wurden eine Kooperation mit dem Basler Kammerorchester und ein Kabarettabend mit Wolfram Berger lanciert. In der im dritten Jahr durchge- führten Veranstaltungsreihe »Rendez-vous« traten der Bestsellerautor Martin Suter sowie der ehemalige Expo.02-Leiter Martin Heller auf. Zahlreiche Künstler waren zu Gast im Museum – neben Jenny Holzer, Günther Förg, Francesco Clemente und Carol Bove auch Georg Baselitz, Wolfgang Laib, Richard Serra und das Duo Fischli / Weiss. Zudem erwiesen viele weitere internationale Persönlich- keiten der Fondation Beyeler im Jahr 2010 die Ehre ihres Besuchs.