Einleitung

Louise Bourgeois 3.9.2011 - 8.1.2012

Louise Bourgeois (1911–2010) war eine der bedeutendsten und einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Am 25. Dezember 2011 hätte sie ihren 100. Geburtstag gefeiert. Die Fondation Beyeler zeigt aus diesem Anlass eine Ausstellung mit einer konzentrierten Auswahl aus ihrem Werk. Als Höhepunkt präsentiert sie im Vorfeld der Ausstellung ihre berühmte und grösste Spinnenskulptur Maman (1999) auf dem Bundesplatz in Bern, dem Bürkliplatz in Zürich sowie in Genf. Danach wird Maman während der Ausstellungsdauer im Berower Park der Fondation Beyeler in Riehen / Basel zu sehen sein.


Die Ausstellung in der Fondation Beyeler

Die Fondation Beyeler präsentiert zudem zum 100. Geburtstag von Louise Bourgeois eine Ausstellung, die mit rund zwanzig Exponaten, darunter Skulpturen aus allen Jahrzehnten, eine hochkarätige Auswahl aus ihrem Werk zeigen wird und zentrale Themen ihres Schaffens behandelt: Ihre Auseinandersetzung mit anderen Künstlern, die Verarbeitung ihrer Lebensgeschichte und die Umsetzung von Emotionen in Kunstobjekte, vor allem in ihre legendären Cells. In der Ausstellung ist Passage Dangereux (1997) zu sehen, die grösste Cell, die Louise Bourgeois je geschaffen hat. Neben Werken und Werkserien aus bedeutenden Museen und Privatsammlungen, etwa das Werk The Insomnia Drawings (1994–1995), enthält die Ausstellung neuere Arbeiten – darunter der späte Zyklus A l’infini (2008) –, die noch nie öffentlich zu sehen waren. Ihnen werden Werkgruppen von Künstlern aus der Sammlung Beyeler gegenübergestellt, die sie persönlich kannte und zu denen sie eine besondere Beziehung hatte, wie Fernand Léger, Francis Bacon und Alberto Giacometti.

Die Ausstellung wurde noch mit der Künstlerin († 31. Mai 2010) geplant und entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Louise Bourgeois-Studio und wird von Ulf Küster kuratiert, Kurator der Fondation Beyeler.

Die «Maman» Tour
«Maman» im Berower Park der Fondation Beyeler, Foto: Serge Hasenböhler
«Maman» auf dem Place de Neuve in Genf, Foto: Alberto Venzago © Louise Bourgeois Trust
«Maman» auf dem Bürkliplatz in Zürich, Foto: Mark Niedermann © Louise Bourgeois Trust
«Maman» auf dem Bürkliplatz in Zürich, Foto: Mark Niedermann © Louise Bourgeois Trust
«Maman» auf dem Bundesplatz in Bern, Foto: Mirjam Baitsch © Louise Bourgeois Trust

Bern, Bundesplatz, 24. Mai bis 7. Juni 2011
Zürich, Bürkliplatz, 10. Juni bis 28. Juli 2011
Genf, Place De Neuve, 3. bis 28. August 2011
Riehen, Berower Park der Fondation Beyeler, 3. September 2011 bis 8. Januar 2012

Remembering Louise Bourgeois
Art Salon, Art Basel Miami Beach

Gespräch zwischen:
Jerry Gorovoy (langjähriger Assistent von Louise Bourgeois, New York), Nancy Spector /Deputy Director und Chief Curator, Solomon R. Guggenheim Museum, New York), Tracey Emin (Künstlerin, London), Moderator: Ulf Küster (Kurator, Fondation Beyeler, Riehen/Basel)

Grosszügige Unterstützung

Das Projekt «Maman» und die Ausstellung «Louise Bourgeois» wurden ermöglicht durch die grosszügige Unterstützung von JTI.

Station