Katalog

«Jeff Koons»

Jeff Koons’ künstlerisches Schaffen anhand von drei zentralen Werkgruppen.

Mit seinen unverkennbaren Kunstwerken hat Jeff Koons (*1955 in York, Pennsylvania), der heute zu den bekanntesten Künstlern der Gegenwart gehört, seit den 1980er-Jahren immer wieder für Furore gesorgt.

Die Publikation widmet sich in vertiefter Weise den drei zentralen Werkgruppen The New (1980–1987), Banality (1988) und Celebration (seit 1994). Jede dieser drei Gruppen steht für einen aufsehenerregenden und folgenreichen Schritt im Schaffen von Jeff Koons. Die readymadeartigen Objekte von The New wandeln sich in Banality zu wundersam-provokativen, in traditionellem Handwerk gefertigten Skulpturen. Einige Jahre später tritt mit Celebration die Malerei ebenbürtig neben die Skulptur. So vermögen diese drei prägenden, manifestartigen Stationen einen repräsentativen Einblick in die Arbeit und das Denken von Jeff Koons zu vermitteln.

Mit einem Gespräch von Theodora Vischer mit Jeff Koons und Beiträgen von Raphaël Bouvier und Günther Vogt.

Hrsg. Fondation Beyeler, 2012, 212 Seiten, ca. 80 Abb., davon ca. 70 farbig, 24,5 x 30,5 cm
Hardcover mit einem Entwurf des Künstlers

Katalog zu «Jeff Koons»
Station